Ob das Isener Volksfest tatsächlich im Juni stattfinden wird, steht wegen Covid-19 noch in den Sternen. Jetzt wird nach einem Ausweichtermin gesucht.

Isen – „Ozapft is“ Ende Juni? Die Corona-Pandemie lässt daran zweifeln. Der Isener Volksfestreferent Hans Schrimpf ist deshalb sicherheitshalber zusammen mit Festwirt Anton Müller auf der Suche nach einem Ersatztermin. Der sei aber gar nicht so leicht zu finden, sagt Schrimpf.

Einen der beiden ins Auge gefassten Termine Mitte September hat der Volksfestreferent bereits wieder gestrichen: Dann soll das Haager Herbstfest stattfinden. Und dort ist mit Robert Thalkofer der Mann zu finden, der auch in Isen für den Vergnügungspark zuständig ist. Da ein Volksfest ohne Autoscooter, Karussell und Schießbuden nur der halbe Spaß ist, hat Schrimpf überlegt, das Ersatzvolksfest noch weiter in den Herbst zu schieben. Denn auch in Wartenberg könne das Volksfest eventuell erst im Herbst stattfinden, und dort ist wie auch Müller für das Festzelt verantwortlich.

Für den Festwirt ist es wichtig, eine Alternative zu haben, sagte er im Gespräch mit unserer Zeitung. „Man weiß ja nicht, was geht, und was nicht geht“. Der ursprüngliche Termin Ende Juni stehe an sich fest im Kalender, erklärt der Wirt des Hotel Reiter in Wartenberg. Wenn der Zeitpunkt jedoch aufgrund der Corona-Pandemie zu früh ist, hofft der 41-jährige Gastronom auf einen Ausweichtermin.

„Volksfeste machen nur Sinn, wenn Corona vorbei ist“, sagt Müller. Mit großen Hygienekonzepten könne er sich das nicht vorstellen, „so viel Alkohol, wie da fließt“. Die Menschen würden sich schon sehr auf Volksfeste freuen, ist Müller sicher: „Die ersten Festl, die sein dürfen, da wird’s sicher rund gehen.“

Quelle:

Isen: Wann heißt es „Ozapft is“? Ausweichtermin fürs Isener Volksfest | Isen (merkur.de)

Aufgrund des aktuellen Beschlusses der Kanzlerin Angela Merkel und der Regierungschefs der Länder müssen wir schweren Herzens das geplante Isener Volksfest vom 24.06 – 29.06.20 absagen.

Bis jetzt hatten wir die Hoffnung dass die Corona-Maßnahmen vielleicht gelockert würden, aber da alle Volksfeste, Festivals, Messen, Fußballspiele – und sämtliche Großveranstaltungen bis 31.08 abgesagt sind fällt auch unser Volksfest der Corona-Pandemie zum Opfer.

Wir hoffen Sie bleiben alle gesund, bis zum nächsten Jahr 2021 wenn es wieder heißt:

„Wo Volksfest noch Volksfest ist“

Mit freundlichen Grüßen

Siegfried Fischer
Erster Bürgermeister

Hans Schrimpf 
Volksfestreferent

Anton Müller ist gebürtiger Fraunberger, der Mitte der 1990er Jahre seine Lehre zum Hotelfachmann im „Reiter“ abgeschlossen hat. Doch er wollte mehr sehen und heuerte als Stewart auf dem Flusskreuzer „MS Mozart“ an – dem damals größten und luxuriösesten Schiff dieser Art in Europa. Nach einem kurzen Gastspiel als Barkeeper am Flughafen zog es ihn ans Meer. Auf der MS Deutschland“ – besser bekannt als „ZDF Traumschiff“ – bereiste Müller dann zwei Jahre lang die Welt. Im Anschluss erlebte er als Barchef des „Lembach“ in München glanzvolle Zeiten mit Stars wie Paris Hilton und Thomas Gottschalk. Doch für ihn war es noch nicht die Erfüllung seiner Träume. Also drückte er noch einmal die Schulbank und sammelte noch ein paar Jahre Erfahrungen in verschiedenen Häusern.

Sein Kompagnon Simon Wankerl, ohne den er sich „diesen Schritt nicht getraut hätte“, ist Münchner und stammt aus einer Gastronomen Familie. In Weißen Bräuhaus im Tal hat er Koch gelernt und arbeitete in diesem Beruf bei der Bundeswehr in einem Kasino. Nach weiteren Erfahrungen in einer Fastfoodkette und im Lokal seiner Eltern ging er ins Seehaus Schreyegg am Ammersee. Einige Jahre später wechselte er zum Gourmet-Restaurant „Die Ente vom Lehel“ und erlernte dort als stellvertretender Küchenchef, wie man für über tausend Leute ein Event schmeißt. Nach einer kurzen Zeit als Küchenchef lernte er in London und später in Asien als Rucksacktourist die panasiatische Küche kennen. Mit der Idee, sich selbstständig zu machen, kam das „Reiter“-Lokal ins Spiel. Nach einigen Zweifeln schrieben die beiden einen Business-Plan und pachteten auch das 34-Zimmer-Hotel dazu. Neben dem Lokal und einem Kiosk am Thenner See, den eigentlich die Frauen der beiden betreiben, kommt heuer noch eine weitere Aufgabe auf sie zu: sie werden Volksfestwirte in Wartenberg und Isen.

Kommen Sie auf das Isener Volksfest und Genießen Sie schöne und angenehme Stunden in gemütlicher Atmosphäre.

Ihr Anton Müller und Simon Wankerl

Festwirte

WO VOLKSFEST NOCH VOLKSFEST IST, SPASS, FREUDE 
UND EIN BRANDHEISES JUBILÄUM!

Von Mittwoch, 26.06. bis Montag, 01.07. präsentieren wir Ihnen auch in 2019 ein neues Volksfestprogramm.

Freuen Sie sich auf sechs Tage Volksfest in Reinkultur mit jungen Musik-Talenten, sagenhaften Bands und Kapellen zwischen Volksmusik und Moderne.

Ganz besonders freuen wir uns das 150jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Isen am Festsonntag im Rahmen des Isener Volksfestes feiern zu können.

Die Wartenberger Anton Müller und Simon Wankerl sind 2019 die Festwirte des Isener Volksfestes. Das Bier kommt aus Taufkirchen an der Vils. 

Die Erdinger Urweisse-Hüttn wird wieder gerockt – täglich „After Wiesn Party“, Hüttengaudi und beste Stimmung sind garantiert. Live Acts inklusive. Lassen Sie sich überraschen!

35. ISENER VOLKSFEST
Wo Volksfest noch Volksfest ist.

en bei WordPress. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und beginne mit dem Schreiben!